Das Team

Tonja Kalski

Frau Tonja Kalski arbeitet seit 1991 mit Hunden. Die Grundlagen ihrer Arbeit basieren auf mehrjähriger Zusammenarbeit mit Hundepsychologen sowie Vorlesungs- und Seminar-besuchen bei der Wolfs- und Hundeverhaltensforscherin Feddersen-Petersen, Günther Bloch, beim CANIS - Zentrum für Kynologie - und Perdita Lübbe.

14 Jahre lang besaß Frau Kalski einen Hovawart-Rüden, der als Welpe zu ihr kam. 6 Jahre später ergänzte für fast 10 Jahre eine Dobermann-Hündin das Rudel.
Seit 2005 lebt nun die Hovawart-Hündin Lana bei Frau Kalski.

Frau Kalski

Lana

Beatrix Biemer  

arbeitet als weitere Ausbilderin in der Hundeschule mit. Dadurch konnte das Ausbildungsangebot erweitert werden. Frau Biemer wurde von Frau Kalski ausgebildet und betreut ehrenamtlich Tierheimhunde, um so deren Vermittlung zu erleichtern.
Zu Frau Biemers Fortbildungen gehören Vorlesungen und Seminarbesuche bei Günther Bloch und "animal learn", so wie die Teilnahme am Internationalen Hundesymposium 2007 mit Vorträgen u.a. von Patricia McConnell, Anders hallgren und Turid Rugaas.

11 Jahre lebte der Mischlingsrüde Pedro bei Frau Biemer, der als Zweijähriger aus einer Kettenhaltung in Spanien kam. Er verstarb im Mai 2008. Die Pointerhündin Karla lebt weiterhin bei Frau Biemer. Sie kam im Jahr 2000 einjährig aus einer Isolationshaltung in Spanien. Seit 2004 arbeitet der Wheaten-Terrier Albus überwiegend als Altrüde in den Welpenkursen mit. Er gehört Frau Bitter und ist als Welpe im Januar 2003 zur HSK gekommen. Leider ist Albus im September 2013 verstorben.

Frau Biemer mit Pedro und Karla